Zylinderköpfe

In modernen Motoren werden häufig Zylinderköpfe aus Aluminium eingesetzt. Wir stellen fest, daß diese Zylinderköpfe bei erhöhten Temperaturen Risse im Wassermantel bekommen.  Dies sind oft kaum erkennbare Haarrisse und sie befinden sich häufig an unzugänglichen Stellen. Durch die heutigen Mehrlagen-Zylinderkopfdichtungen sind kaum noch Undichtigkeiten erkennbar. Daher  ist es sinnvoll, die Zylinderköpfe einer fachgerechten Überprüfung zu unterziehen und diese nicht nur zu planen, sondern auch den Wassermantel abdrücken zu lassen, um zu vermeiden, daß ein gerissener Kopf wieder aufgebaut wird.

Wir sind in der Lage alle Instandsetzungsarbeiten rund um den  Zylinderkopf durchzuführen:

  • Auskochen
  • planen
  • abdrücken
  • Ventilsitze erneuern und fräsen
  • Ventile schleifen
  • Ventilführungen erneuern und honen
  • Stehbolzen auserodieren
  • Gewinde erneuern 

Speziell für die Instandsetzung von gasbetriebenen Zylinderköpfen, finden Sie hier weiterführende Informationen.

Inhalt als PDF-Datei herunterladen 
PDF-Dokument erzeugen

Seite drucken